Yokogawa Spinning Disk Feld Scanning konfokale Systeme

Spezifikationen

CSU-W1 SoRa CSU‐W1 CSU‐X1
Konfokale Scanning Methode Mit Mikrolinsen verstärkte Nipkow-Scheibe. Scanning mit zusätzlichen Mikrolinsen auf der Pinhole SoRa-Disk Mit Mikrolinsen verstärkte Nipkow-Scheibe
Max. Disk Geschwindigkeit 4,000 RPM 5,000 or 10,000 RPM
Externe Synchronisation Scan-Geschwindigkeit Synchronisation durch TTL-input
Disk-Einheit 50 µm oder 25 µm, und zweite SoRa Super-Resolution Disk, motorisiert 50 µm oder 25 µm (bis zu zwei), motorisiert 50um
Schaltbare Optik im Strahlengang 1x, 2.8x, und 4x Nachvergrößerung n/a
Hellfeld n/a Optional motorisierte Hellfeld "bypass"-Optik
Scan-Feld/Gesichts-Feld

61x57um @ 100x in SoRa modus

71x67um@ 60x in SoRa modus

17x16mm max 10x7mm
Anregungswellenlängenbereich 405-640nm 405nm to 785nm 405nm to 647nm
Laser Einkopplung Single Mode optische Faser
Anregungsverschluss eingebauter mechanischer Shutter
Farbteiler 3 Positionen; motorisiert 3 Positionen; motorisiert or 1 position manual
Emissionsfilterrad 10 Positionen 6 oder 12 Positionen
Schnittstelle für externe Steuerung RS‐232C
Mikroskopanschluss Direkte Mikroskopverbindung C-Mount Adapter
Kameraadapter C-Mount 1x (variable Vergrößerungen verfügbar zum Anpassen an die Sensorgrößen
Betriebsbedingungen 15‐35°C, 20‐75% RH 15‐40°C, 20‐75% RH
Strom Input: 100‐240 VAC +/‐ 10%, 50/60 Hz
Kompatible Mikroskope Ti2 series, Ti series Ti2 series, Ti series, Ni series, FN1 series