Nikon Instruments Europe B.V. | Europe & Africa
Artboard 1
de Change Region

Global Site

Super-Resolution-Mikroskop-System

Ein hochauflösendes Mikroskop, das die gleiche hohe Auflösung wie die N-SIM S bietet.

N-SIM E ist ein optimiertes, kostengünstiges Super-Resolution-System, das die doppelte Auflösung herkömmlicher Lichtmikroskope bietet. Durch die Kombination von N-SIM E und einem konfokalen Mikroskop können Sie flexibel einen Ort im konfokalen Bild auswählen und problemlos in Superauflösung umschalten, um mehr Details zu erhalten.

Download N-SIM E Brochure (5.21MB)

Download Super-Resolution Brochure (15.87MB)


Hauptmerkmale

Doppelte Auflösung von herkömmlichen Lichtmikroskopen

Der N-SIM E nutzt den innovativen Ansatz von Nikon für "strukturierte Beleuchtungs-Mikroskopie". Durch die Kombination dieser leistungsstarken Technologie mit den bekannten Objektiven von Nikon (mit einer unerreichten NA von 1,49) verdoppelt das N-SIM E die räumliche Auflösung konventioneller Lichtmikroskope auf etwa 115 nm * und ermöglicht die detaillierte Visualisierung winziger intrazellulärer Strukturen und ihrer Wechselwirkungen.

* Dieser Wert ist eine gemessene FWHM von 100 nm Kügelchen, die mit einem 488 nm Laser im 3D-SIM-Modus angeregt wurde.

Hochaufgelöstes Bild (3D-SIM)

Konventionelles Weitfeld-Bild

Mikrotubuli in B16 Melanomzelle, markiert mit YFP:
Objektiv: CFI Apochromat TIRF 100x Öl (NA 1.49)
Bildaufnahmegeschwindigkeit: ca. 1,8 sec/Bild (Film)
Rekonstruktionsmethode: Scheibe
Die Aufnahme erfolgte unter der Mitwirkung von: Dr. Yasushi Okada, Laboratory for Cell Polarity Regulation, Quantitative Biology Center, RIKEN

Hochaufgelöstes Bild (3D-SIM)

Konventionelles Weitfeld-Bild

Endoplasmatisches Retikulum (ER) in lebenden, mit GFP markierten HeLa-Zellen
Objektiv: CFI Apochromat TIRF 100x Öl (NA 1.49)
Bildaufnahmegeschwindigkeit: ca. 1,5 sec/Bild (Film)
Rekonstruktionsmethode: Scheibe
Die Aufnahme erfolgte unter der Mitwirkung von: Dr. Ikuo Wada, Institute of Biomedical Sciences, Fukushima Medical University School of Medicine


Schnelle 1 s/Bild zeitliche Auflösung für hochauflösende Bildgebung

Das N-SIM E bietet eine schnelle Bildgebung für strukturierte Beleuchtungstechniken, mit einer Zeitauflösung von ca. 1 s/Bild, was für die Bildgebung lebender Zellen effektiv genug ist.


Aufnahme von größeren Bildausschnitten

N-SIM E kann hochauflösende Bilder mit einem großen Bildausschnitt von 66 μm aufnehmen. Dieser größere Bildbereich ermöglicht einen sehr hohen Durchsatz für Anwendungen / Proben, die von größeren Bildausschnitt profitieren, z. B. Neuronen, wodurch der Zeit- und Arbeitsaufwand für die Datenerfassung verringert wird.

Rekonstruierte Bildgröße: 1024 x 1024 Pixel (33 μm x 33 μm mit einem 100X-Objektiv)

Rekonstruierte Bildgröße: 2048 x 2048 Pixel (66 μm x 66 μm mit einem 100X-Objektiv)

Wachstumskonus von NG108-Zellen markiert mit TRITC-Phalloidin (F-Actin, Orange) und Alexa Fluor® 488 (Mikrotubuli, grün)

Beispiel mit freundlicher Genehmigung von: Dr. Shizuha Ishiyama und Dr. Kaoru Katoh, The National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST)


Axiale Superauflösung mit 3D-SIM-Modus

Der 3D-SIM-Modus erzeugt strukturierte Beleuchtungsmuster in drei Dimensionen, um eine zweifache Verbesserung der lateralen und axialen Auflösung zu erzielen. Zwei Rekonstruktionsmethoden ("slice" und "stack") stehen zur Verfügung, um die Ergebnisse entsprechend den Anforderungen der Anwendung zu optimieren (z. B. Probendicke, Geschwindigkeit usw.). Die Scheibenrekonstruktion eignet sich für die Abbildung lebender Zellen in bestimmten Tiefen, da sie eine axiale hochauflösende Bildgebung mit einer Auflösung von 300 nm ermöglicht. Die optionale Stapelrekonstruktion, basierend auf der Gustafsson-Theorie, eignet sich für die Erfassung von Volumendaten, da sie dickere Proben mit höherem Kontrast aufnehmen kann als die Scheibenrekonstruktion.

3D-SIM-Bild

Konventionelles Weitfeld-Bild

Bacillus-subtilis-Bakterium, markiert mit dem Membranfarbstoff ‚Nile Red‘ (rot) und mit Expression des mit GFP (grün) verschmolzenen Zellteilungsproteins DivIVA.
Das ultrahochauflösende Mikroskop ermöglicht eine genaue Lokalisierung des Proteins während der Teilung.
Rekonstruktionsmethode: Scheibe

Mit freundlicher Genehmigung: Dr. Henrik Strahl und Dr. Leendert Hamoen, Centre for Bacterial Cell Biology, Newcastle University

3D-SIM (Volumenansicht)

Breite: 26,16 μm, Höhe: 27,11 μm, Tiefe: 3,36 µm

3D-SIM (Maximale Projektion)

Maus-Keratinocyten, die indirekt für Keratin-Intermediärfilamente immunmarkiert und mit Alexa Fluor® 488-konjugierten sekundären Antikörpern sichtbar gemacht wurden.
Rekonstruktionsmethode: Stapel

Mit freundlicher Genehmigung: Dr. Reinhard Windoffer, RWTH Aachen


Nahtloses Umschalten zwischen Bildgebungsmodalitäten für Multi-Scale-Experimente

Das N-SIM E kann mit einem konfokalen Mikroskop wie A1 + oder C2 + kombiniert werden. Eine bestimmte Position in einer Probe kann in einem konfokalen Bild mit geringer Vergrößerung / großem FOV spezifiziert werden und durch einfaches Umschalten des Bildgebungsverfahrens in Superauflösung erfasst werden. Die Kombination eines konfokalen Mikroskops mit einem Super-Resolution-System kann eine Methode bereitstellen, um größere Kontextansichten von Super-Resolution-Informationen zu erhalten.

Wählen Sie den Ort, an dem Sie ein SIM-Bild in einem konfokalen Bild aufnehmen möchten

Nehmen Sie das SIM-Bild der ausgewählten Position auf


3-Farben-Multi-Laser-Super-Resolution-Fähigkeit

Die kompakte Lasereinheit LU-N3-SIM für das N-SIM E wird mit den drei am häufigsten verwendeten Wellenlängenlasern (488/561/640) installiert. Das ermöglicht eine ultrahochauflösende Bildgebung in mehreren Farben. Es ermöglicht die Untersuchung der dynamischen Wechselwirkungen zwischen bestimmten Proteinen auf der molekularen Ebene.


Objektive für hochauflösende Mikroskope

Silikon-Immersionsobjektive

Silikon-Immersionsobjektive verwenden hochviskoses Silikonöl mit einem Brechungsindex, der dem von lebenden Zellen als Immersionsflüssigkeit nahe kommt. Aufgrund dieser verbesserten Brechungsindexkompatibilität können diese Objektive eine verbesserte Photonensammelfähigkeit und -auflösung bereitstellen, wenn eine hochauflösende Abbildung tiefer in der Probe durchgeführt wird. Sie weisen eine hervorragende chromatische Aberrationskorrektur und eine hohe Durchlässigkeit über einen breiten Wellenlängenbereich auf.

CFI SR HP Plan Apochromat Lambda S 100XC Sil

Maushirnabschnitt markiert mit tdTomato exprimierenden Neuronen


Immersionsziele

Das System kann entweder mit einem 100x Ölimmersionstyp konfiguriert werden, was für die Bildgebung fixierter Proben geeignet ist, oder mit einem 60x Wasserimmersionstyp, der für Zeitraffer-Bildgebung lebender Zellen optimal geeignet ist. Die SR-Objektive werden mithilfe von Wellenfrontaberrations-Messtechnologien ausgerichtet und kontrolliert, um die geringstmögliche asymmetrische Aberration und die für die Super-Resolution-Bildgebung erforderliche hervorragende optische Leistung sicherzustellen.

CFI SR HP Apochromat TIRF 100XC Öl

CFI SR HP Apochromat TIRF 100XAC Öl


Trockenes Objektiv

Das N-SIM E ist mit Trockenobjektiven kompatibel und ermöglicht sowohl die hochauflösende Bildgebung als auch die konfokale Bildgebung ohne Objektivwechsel. Trockenobjektive mit geringer Vergrößerung und weitem Sichtfeld ermöglichen eine hochauflösende Beobachtung sogar an der Peripherie von Probengeweben.

* Trockene Objektive unterstützen die Scheibenrekonstruktion