Nikon Instruments Europe B.V. | Europe & Africa
Artboard 1
de Change Region

Global Site

Zeitraffer-Bildgebungssystem

Die perfekte Lösung für Langzeit-Live-Cell-Imaging.

Die BioStation IM-Q enthält ein Mikroskop, einen Inkubator und eine hochempfindliche, gekühlte CCD-Kamera in einem kompakten Gehäuse. Dieses All-in-One-Paket bietet eine stabile Umgebung für Live-Zellen und fortschrittliche Lösungen für die einfache Langzeit-Zeitraffer-Datenerfassung.

Die BioStation IM-Q macht eine Dunkelkammer für die Fluoreszenzbildgebung überflüssig und kann somit überall installiert werden.

Download BioStation IMq Brochure (6.97MB)


Hauptmerkmale

Außergewöhnlich hochempfindliche Fluoreszenzbilder

Die hohe Empfindlichkeit der eingebauten CCD-Kamera, die der ISO800 entspricht, reduziert die Belichtungszeit, wodurch Photobleichen und Beschädigungen der Proben minimiert werden, während der Durchsatz für die Mehrpunktaufnahme erhöht wird. Der Kühlmechanismus verhindert wärmeinduziertes Rauschen und ermöglicht sogar die Erfassung schwacher Fluoreszenz. Die Fluoreszenzausrüstung verwendet einen Rauschbegrenzungsmechanismus, um Streulicht zu eliminieren. Dies ermöglicht eine kontrastreiche Bildgebung mit hohen Signal-Rausch-Verhältnissen.


Zellfreundliche Umweltkontrolle

Zellkultur- und Bilderfassungsfunktionen sind wunderbar integriert. Es sind keine komplexen Einstellungs- oder Ausrichtungsverfahren erforderlich, die herkömmliche Zeitrafferbeobachtungssysteme erfordern. Die vibrations- und wärmeisolierte Struktur ermöglicht eine stabile Bildaufnahme auch über lange Zeiträume.


Präzise Aufzeichnung der Lebendzelldynamik über mehrere Tage

Die Fokusdrift während längerer Zeitrafferbeobachtungen wurde stark reduziert, was eine zuverlässige Zeitraffer-Bildgebung sogar für mehrere Tage ermöglicht. Die Temperatur der Kammer, der Kammeraußenseite und der Mikroskopeinheit wird präzise mit eingebauten Heizelementen und Lüftern gesteuert. Der Fokussiermechanismus besteht aus thermisch stabilen Materialien und ist daher resistent gegen thermische Ausdehnung. Darüber hinaus bewegt die BioStation IM-Q die Objektivlinse anstelle der Bühne. Dies eliminiert die Fokusdrift, die durch die Vibration der Kulturschale verursacht wird, wodurch die Belastung der Zellen minimiert wird.


Unkomplizierte und einfache Bedienung

Bedienung von einem PC aus

Die BioStation IM-Q bietet eine vollständig motorisierte Steuerung von einem PC aus, sodass Anwender, die nicht an ein Mikroskop oder eine Kamera gewöhnt sind, eine Zeitrafferaufnahme durchführen können. Der Benutzer muss nur die Kulturschale an Ort und Stelle setzen und die Bildaufnahme programmieren.

1. Setup der Kulturschale


2. Einstellung mit intuitiver Benutzeroberfläche

  1. Stellen Sie den Ort der Live-Aufnahme mit der XYZ-Bewegungssteuerung ein.
  2. Konfigurieren Sie die Bildbedingung.
  3. Wählen Sie Beleuchtungen, Filter und Vergrößerungen.
  4. Eingabebild-Zeitintervall
  5. Starte die Zeitrafferaufnahme.

3. . Zeitraffer-Bildgebung und -Analyse

Bilddateiausgabe in gewünschten Z-Achsenebenen

Bilder in verschiedenen Z-Achsenebenen können zu jedem Zeitpunkt aus den aufgenommenen Z-Stapelbildern ausgewählt und zu einer nahtlosen Filmdatei zusammengesetzt werden. Dies ist optimal zum Abbilden einer Probe, in der sich der Beobachtungspunkt entlang der Z-Achsenrichtung bewegt, wie beispielsweise bei einer Zellteilung.


Streaming-Funktion

Schnelle Bewegungsänderungen, wie z. B. Kardiomyozyten-Schläge, werden durch schnelle 10-fps-Aufnahmen in benutzerdefinierten Zeitintervallen erfasst.


Ergo controller

Ein Ergo-Controller ermöglicht X-, Y- und Z-Richtungsbewegungen mit einem Bediengefühl ähnlich wie bei einem Mikroskop. Es ermöglicht auch den Wechsel von Vergrößerungen, Fluoreszenzfiltern, Bildgebungs- / Beobachtungsmethoden und Fluoreszenz-Verschluss ON / OFF.


Weitfeld Sichtfeld

Da ein breiter Bereich von 6 mm × 6 mm durch gestitchte Aufnahmen angezeigt werden kann, kann der Zeitpunkt der Zeitrafferbeobachtung leicht aus dem Bild mit großem Sichtfeld bestimmt werden.


NIS-Elements AR Bildverarbeitungssoftware

  • Möglichkeit

Nikons eigene Bildgebungssoftware NIS-Elements AR ermöglicht eine mehrdimensionale Bildaufnahme, Bildverarbeitung sowie Datenmanagement und Analyse von bis zu 6D.

Dekonvolution

Trübung und Unschärfe eines Bildes, die auftreten können, wenn eine dicke Probe oder ein Fluoreszenzbild aufgenommen wird, können aus dem aufgenommenen Bild unter Verwendung von Dekonvolution eliminiert werden.


Zellzählung

Bilder werden durch Bildanalyse-Routinen verarbeitet, und die extrahierten Objekte können leicht gezählt werden.


Schnitt-Ansicht

Bilder in drei orthogonalen Ebenen (geschnittene Bilder entlang der XY-, YZ- und ZX-Ebenen) können in einer einzigen Anzeige betrachtet werden.


Volumen-Rendering

3D-Bilder können aus erfassten Z-Stapelbildern rekonstruiert werden.


CL-Quant zugehörige Bildanalysesoftware

  • Möglichkeit

Zelldetektion in Phasenkontrastbildern

CL-Quant erkennt und misst automatisch den Zellbereich in ungefärbten, markierungsfreien Phasenkontrastbildern. Einzigartige Bildverarbeitungsalgorithmen ermöglichen eine genaue Schwellenwertanalyse von Phasenkontrastbildern, was eine nicht-invasive quantitative Analyse von Zellen ermöglicht. Die Genauigkeit der Zellerkennung kann durch einen Lernfunktionsprozess verbessert werden.

Kratztest (Wundheilung) Quantifizierung

CL-Quant segmentiert automatisch den azellulären Bereich (blau) in den Zeitraffer-Zellmigrationsbildern, die zu Beginn (links) und am zweiten Tag (rechts) einer 2-tägigen Phasenkontrastbeobachtung aufgenommen wurden. Die Grafik zeigt an, wie die azelluläre Fläche abgenommen hat.

Analysemöglichkeit: Zellzählung, Scratch- (Wund-) Test, Wachstumskurve, Tracking, Stammzellkolonie-Analyse


Zubehör erweitert das Anwendungsspektrum

  • Möglichkeit

Motorisierte Kammer für Vier-Well-Kulturschale

Durch den automatischen Wechsel kann jeder der vier Kulturschalenfächer abgebildet werden. Die Beobachtung von vier verschiedenen Proben ist in einem einzigen Zeitraffer-Experiment möglich, was vergleichende Analysen erleichtert.

Lab-Tek ™ Kammer-Deckglas (Cat. Nr. 155383. Nunc ™)


Specialized Hi-Q4 culture dish that enables multi-sample observation

This new 35 mm culture dish is divided into four parts and has an incorporated plane parallel top plate. The plate prevents light path distortion by the meniscus, which is the curve at the air-water interface, and enables high-quality phase contrast observation.

* Use of the Hi-Q4 culture dish is available for the BioStation IM-Q CELL-S2 unit only.


Perfusionskomponenten

Die Perfusionskomponenten ermöglichen die Reagenzienverabreichung und den Mediumaustausch ohne Veränderung der Kulturumgebung.


Zwei-Flaschen-Installation

* Um die Lösungsflaschen unter Druck zu setzen, ist eine Spritzenpumpe oder Peristaltikpumpe erforderlich.