Nikon Instruments Europe B.V. | Europe & Africa
Artboard 1
de Change Region

Global Site

Makrokonfokales Mikroskopsystem

Makroskopisches konfokales Bildgebungssystem mit großem Sichtfeld.

Das AZ-C2 + ermöglicht hochauflösende konfokale Bildgebung sowohl bei der Makrobeobachtung als auch bei der Mikrobeobachtung. Scharfe, große Sichtfelder mit hohen Signal/Rausch-Verhältnissen ermöglichen die Abbildung von Proben, die gewöhnlich in der Entwicklungs- und der Systembiologie untersucht werden, wie z.B. Embryonen und große Gewebeschnitte. Darüber hinaus bietet das AZ-C2 + eine Kombination aus Objektiven mit niedriger und hoher Vergrößerung und einer Scan-Zoom-Funktion, die eine kontinuierliche Bildgebung von Makro zu Mikro mit einem einzigen Mikroskop ermöglicht. Die Makro- in vivo- Bildgebungsfähigkeiten ermöglichen die Erfassung von konfokalen Bildern, die mit herkömmlichen Stereo-Mikroskopen bisher nicht möglich waren.

Download C2+ Brochure (14.67MB)


Hauptmerkmale

Eine-Aufnahme-Gesamt-Probe-Makro-Konfokalbildgebung

Objektive mit hoher NA für die Makrobeobachtung ermöglichen eine schnelle, hochauflösende Einzelbildaufnahme eines breiten Probenbereichs. Da die Objektive ein Sichtfeld von mehr als 1 cm abdecken, ist die Abbildung von Embryonen in späten Stadien der Entwicklung und die Erfassung der Dynamik von Zellpopulationen in ganzen Organen möglich.

[Anmerkung] Wenn Plan Apochromat 1x und AZ100 optischer Zoom 4x verwendet werden, beträgt der diagonale Durchmesser des realen Sichtfeldes 5,3 mm.

Das AZ-C2 + kann Weitfeld, optische Schnitte mit hoher Auflösung in einem einzigen Scan erfassen. Bei einem konventionellen konfokalen Mikroskop ist ein Bildzusammenfügen notwendig, da das Sichtfeld, das in einem einzigen Scan erfasst werden kann, klein ist.

Konfokales Fluoreszenz-Maximalprojektionsbild (Verwendetes Objektiv: Plan Fluor 2x)

Konventionelles Konfokalmikroskop (gestitchtes Bild)

Probe: Schnitt einer Rattenzunge

Konfokales Fluoreszenz-Maximalprojektionsbild (Plan Apochromat 1x verwendet)

Konfokales Fluoreszenz-Maximalprojektionsbild (Plan Apochromat 1x verwendet)

Probe (links): Neuronen (grün) und Blutgefäße (rot) eines 6,0 Tage alten Hühnerembryos

Probe (rechts): Blutgefäße (rot) eines 2,5 Tage alten Hühnerembryos Fotos mit freundlicher Genehmigung von: Dr. Yoshiko Takahashi, Faculty of Science, Kyoto University


Konfokales Fluoreszenz-Maximalprojektionsbild (Makrobild; Verwendetes Objektiv: Plan Apochromat 1x)

Konfokales Fluoreszenz-Maximalprojektionsbild (vergrößertes Bild)

Proben Kaninchen-hyaline Knorpelzellen, eingebettet in Atelokollagengel und kultiviert für 21 Tage; lebende Zellen (grün) und Typ II Kollagen (rot)

Fotos mit freundlicher Genehmigung von: Dr. Masahiro Kino-oka, Laboratory of Bioprocess Systems Engineering, Department of Biotechnology, Division of Advanced Science and Biotechnology, Graduate School of Engineering, Osaka University


Das AZ-C2 + erlaubt die Beobachtung des dynamischen Verhaltens von Zellpopulationen im Zeitraffer.

t=0 hr

t=2 hr

t=4 hr

Probe: Hühnerembryo im Stadium IV (Plan Fluor 2x verwendet), das GAP43-eGFP zur Markierung der Plasmamembran exprimiert.
Mit freundlicher Genehmigung: Dr. Yukiko Nakaya, Laboratory for Early Embryogenesis, Center for Developmental Biology, RIKEN


Kontinuierliche Bildgebung von geringer bis zu hoher Vergrößerung

Mit fünf verschiedenen Objektiven, optischem Zoom und konfokalem Scanzoom ermöglicht der AZ-C2 + die Bildgebung von sehr geringer bis zu hoher Vergrößerung. Die Makrobildgebung, beispielsweise vollständiger Gewebeschnitt, und die Mikrobildgebung einschließlich der Bildgebung einer einzelnen Zelle können mit einem einzigen Mikroskop durchgeführt werden.

Bildgebung mit hoher Vergrößerung bietet klare und scharfe Bilder von einzelnen Zellen.

Zoom 1x

Zoom 2x

Zoom 4x

Zoom 8x

Probe: BPAE-Zellen (Verwendetes Objektiv: Plan Fluor 5x und C2 + konfokaler Scan-Zoom)


Tiefenabbildung von ganzen Proben

Der AZ-C2 + erfasst effizient Fluoreszenzsignale aus der Tiefe einer Probe, die eine Tiefenabbildung sowohl für die Makro- als auch für die in vivo Bildgebung ermöglichen.

Krebszellen (rot) 2 mm unter der Oberfläche des Embryos können deutlich abgebildet werden.

Probe: 2,5 Tage alter Hühnerembryo Foto mit freundlicher Genehmigung von: Dr. Yoshiko Takahashi, Faculty of Science, Kyoto University



Konfokales Lasermikroskopsystem C2 + / C2si + Ready / C2si +

Die Nikon C2 + Serie bietet das optimale konfokale System, um sowohl Ihre Forschungs- als auch Ihre Budgetanforderungen zu erfüllen.

C2+
Das Standardmodell zeichnet sich durch hohe Auflösung, hohe Empfindlichkeit und hohen Kontrast aus. Geeignet für einzelne Labore oder große Forschungsgruppe

C2si+ Bereit
Ein Upgrade auf C2si + ist durch Hinzufügen eines Spektraldetektors möglich

C2si+
Spectral konfokales System mit einem 32-Kanal-Multi-Band-Spektraldetektor. Eine spektrale Bandbreite von 320 nm kann in einem einzigen Scan erfasst werden.

[Hinweis] Das Upgrade auf das konfokale Makro-Mikroskopsystem erfolgt durch eine Kombination der C2 + -Serie und des AZ100-Mikroskops. Die Serien AZ100M und A1 + sind nicht kompatibel.

* Weitere Informationen zu diesen Produkten finden Sie in der C2 + Broschüre.